Ein Ort für Menschen
Projekt Seitenwechsel

Projekt Seitenwechsel

Schon seit dem Jahr 2000 beteiligen sich die Heinrich Sengelmann Kliniken am Projekt  »Seitenwechsel«. Lernen in anderen Arbeitsfeldern ist die Grundidee dieses Projekts, bei dem die HSK Führungskräften aus Branchen außerhalb des Gesundheitswesens Einblicke in die patientenorientierte Arbeit in einer psychiatrischen Klinik gewähren.

Statt sich um normale Managementthemen wie Budgets, Produktionszahlen oder EDV-Probleme zu kümmern, verlassen die Führungskräfte für eine Woche ihr Unternehmen und hospitieren stattdessen in einer sozialen Institution. Sie übernehmen beispielsweise die Pflege von Menschen mit Behinderungen, begleiten Wohnungslose zum Sozialamt oder machen Hausaufgaben mit minderjährigen Flüchtlingen. Im HSK öffnet insbesondere die Abteilung Suchtmedizin ihre Türen für die Seitenwechsler. Diese lernen während ihrer Hospitation die Arbeitsweisen des multiprofessionellen Behandlungsteams kennen, aber auch Behandlungsangebote, Motivationsarbeit und Krisenintervention bei Suchterkrankten.

Ziel der Praktika ist es, durch Einblicke in die Lebenswelt von Suchterkrankten die sozialen Kompetenzen zu erweitern, um diese z.B. in der Personalarbeit im eigenen Unternehmen einsetzen zu können. Auch weit darüber hinaus können die vielfältigen neuen Erfahrungen gewinnbringend im Führungsalltag genutzt werden.

Für weiterführende Informationen steht Friedemann Hauck, Therapeutische Leitung (Tel. 04535 505-359), als Ansprechpartner zur Verfügung.