Ein Ort für Menschen
Ethikgruppe

Ethikgruppe

Wenn ich in meiner Arbeit auf eine klare Frage keine einfache Antwort habe …

Diese Situation, die auch in einer psychiatrischen Klinik häufig genug auftaucht, war im Jahr 2008 Anstoß für die Gründung der Ethikgruppe in den Heinrich Sengelmann Kliniken. In der Ethikgruppe sind alle patientennahen Berufsgruppen vertreten, um den Themen im Umfeld der Behandlungskultur und -ethik ein besonderes Forum zu verschaffen.

Welchen Aufgaben hat sich die Ethikgruppe gestellt? Im Arbeitsalltag sind alle Mitarbeitenden immer wieder mit ethischen Fragestellungen konfrontiert. Die Ethikgruppe nimmt sich gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen Zeit, diese Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu diskutieren. Ethik bedeutet im HSK,

  • sich auseinanderzusetzen mit menschlichen Werten und Überzeugungen
  • Autonomie zu respektieren
  • dem Wohl der Patienten zu dienen
  • keinen Schaden zuzufügen
  • dem Gerechtigkeitsgefühl zu entsprechen
  • die Würde zu achten

Die Ethikgruppe thematisiert ethische Fragen in den regelmäßigen Ethikcafés, in Gesprächen mit den Stationsteams sowie in den ethischen Fallberatungen, die von den Stationsteams in Zweifelsfällen angefordert werden können. Zur Fallberatung kommen Mitglieder der Ethikgruppe in das Stationsteam, um die aktuelle Fragestellung zu erörtern und eine Empfehlung als Entscheidungshilfe an das Team zu geben.

Einen besonderen Stellenwert in der Arbeit der Ethikgruppe hat die Frage bekommen, wie durch den Beruf bedingte persönliche Belastungen aufgefangen werden und wie die psychische Gesundheit unterstützt und erhalten werden kann. Denn diese ist eine der Grundlagen, damit die Mitarbeitenden des HSK Patientinnen und Patienten ethisch verantwortungsvoll gegenüberstehen können.

Kontakt zur Ethikgruppe finden sie über Medizinethik -at- hsk.alsterdorf.de.